Das Hotel hat seinen Namen vom Kumbaracı Yokuşu, einer der bekanntesten Straßen von Beyoğlu. Es verfügt über 24 Zimmer von durchschnittlich 23-61 m² sowie eine Bar mit Kamin, ein Restaurant und ein Bistro im Erdgeschoss.

Das Gebäude, das mit seiner historischen Fassade sogar die Aufmerksamkeit der Menschen auf der İstiklal Caddesi auf sich zieht, liegt an der Asmalı Mescit Sokak, die ebenfalls zu unserem Kulturerbe zählt und sich mit ihren Cafés und Restaurants zu einem Vergnügungszentrum entwickelt hat.

Die Straße Asmalı Mescit ist die bekannteste Straße von Beyoğlu und einer der beliebtesten Orte des historischen Pera, einem Stadtteil im Landkreis Beyoğlu, der um sein Überleben kämpft. Mit seinen Nachtklubs und Bars ist die Straße zum Treffpunkt des İstanbuler Nachtlebens geworden. Die kleinen Hotels mit ihrem historischen Flair wurden restauriert und zu Restaurants, Bars und Cafés umfunktioniert. So unterhält Asmalımescit, das Herz des İstanbuler Nachtlebens und der Spiegel von Beyoğlu, die Menschen nicht nur, sondern bringt ihnen auch das Kulturerbe nahe.

Das Gebäude des Stories Hotel Kumbaracı aus dem Anfang des 20. Jhs., das sich perfekt in diese Umgebung integriert, weist die typischen Besonderheiten der französischen Architektur auf, die das architektonische Bild von Beyoğlu in weiten Teilen beherrscht. Das Konzept, geräumige Suiten und maximale Funktionalität zu schaffen, wurde erfolgreich umgesetzt.

Im Stories Hotel Kumbaracı, mit seinen hohen Zimmerdecken, breiten Durchgängen, der marmornen Freitreppe und der Bar im Eingangsbereich, treffen Geschichte und Moderne aufeinander.

  Äußerst einladend, äußerst mystisch …

tivi

wifiparkingbath-roombreakfastdinnerdepositloundry